Heart & Art

Die Heart & Art Events in Graz (21.09., 22.09. und 03.10.) und Villach (29.09. und 30.09.) haben wir nun mit großem Erfolg beendet.


Wir wollen euch einen kleinen Rückblick in Text und Bild geben. Und natürlich auch das beeindruckende Endergebnis unseres Herzmosaiks (siehe Video am Ende des Artikel) mit euch teilen. Ein HERZliches Dankeschön an alle, die dabei waren!



Neue Herausforderungen? Her damit...


Das Konzept stand, Ideen kamen in Hülle und Fülle, wurden umgesetzt und wieder verworfen, es wurde geschraubt, gesägt, gelötet (first time ever!), gebastelt, gemalt, … bis endlich ein Wissenschaftskunstwerk zum Leben erweckt wurde: Heart & Art.


Trotz detailierter Planung waren wir selbst erstaunt, wieviel Vorbereitung in einer Veranstaltung dieser Art fließt, doch neue Herausforderungen sind etwas, dem man sich stellen soll (und kann)! Über mehrere Tage hinweg bunkerten wir uns in einem Seminarraum an der Med Uni Graz ein und stellten unsere Modelle und das Roh-Kunstwerk fertig. Wir möchten uns auch bei allen Freiwilligen und unseren Kolleg*innen für ihren wunderbaren Input und große Hilfsbereitschaft bedanken!



Konzept und Idee: Ariane Pessentheiner Anfertigung des Herz-Modells: Wolfgang Schütz Fertigstellung: Ariane Pessentheiner, Margit Taibon-Lindheim

Graz - auf geht's!

Nun war es so weit: am 21. September um 10:00 Uhr starteten wir das erste von fünf Events am Hauptplatz in Graz. Und wir müssen sagen, einige Dinge haben uns wirklich überrascht...


Von besonderen Besuchen über geistreiche Gespräche bis hin zu wilden Witterungsverhältnisse (wer schon einmal quer über einen Platz ein paar Flyern nachgelaufen ist, weiß, warum diese so heißen) - Graz hat sich von all seinen Seiten gezeigt!


Primäres Ziel unserer Veranstaltungen war es ja, Aufmerksamkeit zu erzeugen, um dann mit den Leuten in Gespräche über's Herz zu kommen. Gleich vorweg - mit einem 2,4x1,6 Meter großen Herzkunstwerk und neon-leuchtenden Herz-Modellen ist das kein Problem! :)


Häufig gestellte Fragen (bereits beim Aufbau):

"Was macht ihr da?" "Wo kommt ihr denn her?"
"Seid ihr Medizinstudentinnen?"

(Ariane hat sich zumindest gefreut, noch als Studentin durchgehen zu können)

"Von welcher Partei ist das?"

(Eine Woche danach fanden Wahlen in Graz statt)

"Sammelt ihr da Spenden für's Rote Kreuz?"

Viele dieser Fragen waren natürlich berechtigt, mit einigen haben wir dafür überhaupt nicht gerechnet! ;)


Wir waren wirklich überwältigt vom großen Interesse der Passant*innen. So war der Tag ausgefüllt mit dem Beantworten neugieriger Fragen, die in die verschiedensten Herz(ens)-Geschichten mündeten. Das Info-Material, das wir vom Österreichischen Herzfonds und dem Verein "Herz bewegt" zur Verfügung gestellt bekamen, war eine dankbare Ergänzung zu unserer mündlichen Aufklärung.

Wie es unserem Herz-Kunstwerk in der Zwischenzeit so erging? Es wurde stetig mit kreativen Beiträgen gefüllt und wuchs und wuchs.


Hier ein paar Eindrücke der Künstler*innen und Interessent*innen:


Die Beiträge waren so vielfältig wie ihre Gestalter*innen. Ob jung oder alt, weit gereist oder lang geblieben - jede*r hat seinen Platz bei uns gefunden und jeder Beitrag erzählt seine eigene Geschichte. Unsere Teilnehmer*innen waren (geschätzt) zwischen 3 und 80 Jahre alt, kamen aus allen möglichen Ländern, von Russland über Südafrika bis Kolumbien. Doch die Sprache des Herzens sprachen sie alle.


Ein paar besondere Besuche gab es auch:


Links: Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß Mitte: Eisbär vom Kindermuseum Frida&Fred in Graz Rechts: Bundesministerin Dr. Alma Zadić und Stadträtin Mag. Judith Schwendtner

Weiter geht's - nach Villach!


Auch im Süden Österreichs verbreiteten wir nach Herzenslust und -laune alles Mögliche an Information zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankungen.


Am 29.09.2021 war auch der "Weltherztag" - welcher Tag könnte passender für ein Event dieser Art sein?

Als große Unterstützung hatten wir diesmal auch 2 Diätologinnen am Stand, die man zum Thema herzgesunde Ernährung befragen konnte. Hier auch ein Video dazu:


Alice (links) und Friederike (rechts, www.frei-essen.at)

Dennoch konnte ja nicht immer alles so glatt laufen. Das Wetter ist nun mal etwas, das sich nicht beeinflussen lässt. Aber vor gelegentlichen Sturmböen und kurzen Regenschauern konnten wir uns zum Glück durch unser Zelt schützen! Wenn auch der Sonnenschein rar war (wie im Bild in der Mitte), wurden wir trotzdem durch die Herzlichkeit der Villacher*innen erwärmt - ein Passant versorgte uns sogar mit heißem Tee. Auch die rege Interaktion mit den Passant*innen machte diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg. Im Gegensatz zu Graz schienen die Leute mehr Zeit zu haben und blieben für lange Gespräche bei unserem Stand.


Fazit: Es hat sich gelohnt!


Das Feedback der Teilnehmer*innen war überaus positiv, was uns natürlich ausgesprochen freut. Das Thema Herzgesundheit hat für viele einen großen Stellenwert, dennoch sind sich einige ihrer Risiken und der Entstehung dieser Krankheiten nicht bewusst. Wir sind sehr hoffnungsvoll, dass wir hier etwas zu ihrer Aufklärung beitragen konnten. Vor allem unsere Zielgruppe der 25 bis 40-Jährigen konnten wir erfolgreich erreichen, um auf die positiven Auswirkungen eines gesunden Lebensstils in jungen Jahren auf die Herzgesundheit im Alter hinzuweisen.


Zitate von Passant*innen:

"Danke, dass ihr da seid. Ich habe heute wirklich etwas Neues gelernt!"
"Ich komme gerade von der Arbeit und jetzt nach dem Malen bin ich richtig runtergekommen und entspannt."
"Ich habe davon in der Zeitung gelesen und musste mir das unbedingt anschauen!"
"Mein Bruder hatte vor ein paar Monaten mit 45 Jahren einen Herzinfarkt. Ich finde es so wichtig, was ihr hier tut."
"Was? So schwer (alternativ: so leicht) ist unser Herz? Das ist ja unglaublich!"

(Wir hatten ein originalgetreues Herzmodell am Stand, das man in die Hand nehmen konnte)



In diesem Sinne noch einmal ein großes und HERZliches Dankeschön an alle, die dabei waren. Für alle, die es diesmal nicht geschafft haben, wir arbeiten bereits an den nächsten Veranstaltungen - den HERZählungs-Abenden! Wir freuen uns, viele von euch dort begrüßen zu können!




HERZlichst, Maggie & Ariane